YOUR QUESTIONS - OUR ANSWERS

Handel

Einzel - und Großhändler, die Interesse an Jack Link’s Produkten haben, können sich jederzeit gern telefonisch oder per e-mail an uns wenden.

Wir freuen uns sehr über das Interesse an der Marke Jack Link’s. Leider sind wir aufgrund der Vielzahl an Werbemittel-Anfragen, die wir täglich erhalten, nicht mehr in der Lage diese Wünsche zu erfüllen. Wir bitten dich hierfür um dein Verständnis.

Du bist auf der Suche nach einer Bezugsquelle für Jack Link’s Fleischsnacks? Gern helfen wir dir, einen Händler in deiner Nähe zu finden. Bitte schicke uns dazu eine E-Mail mit deiner Postleitzahl an office@jacklinks.eu.

Produkte

Oft werden wir nach Proben neuer oder auch bekannter Jack Link‘s Produkte gefragt. Im Rahmen von Promotion-Aktionen z.B. über unser Facebook-Profil oder bei Verkostungsaktionen in den Geschäften bieten wir immer wieder die Möglichkeit, unsere Produkte zu testen.

Solltest du wider Erwarten mit einem Jack Link’s Produkt unzufrieden sein, sende dieses bitte an unsere Adresse oder sprich uns vorab per e-mail (office(at)jacklinks.eu) an.

Beef Jerky ist Trockenfleisch, das nach alter indianischer Tradition hergestellt wird. Dazu wird Rindfleisch in dünne Scheiben oder Streifen geschnitten, anschließend mariniert, gegart und getrocknet. So machten die Indianer Büffelfleisch haltbar, als eiweißreicher Proviant für die Jagd und das Leben in der Wildnis. Für weitere Informationen schau doch einmal in die Rubrik Produkte.

Unsere Produkte sind bei der Auslieferung ungeöffnet mindestens 12 Monate haltbar. Das exakte Mindesthaltbarkeitsdatum einer Packung ist bei unserem Beef Jerky auf der Rückseite bzw. bei unseren Beef Snacks auf der Vorderseite angegeben. Für einen optimalen Snackgenuss sollte das Produkt vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums verzehrt werden.

Nach dem Öffnen sollten die Fleischsnacks innerhalb von 3 Tagen verbraucht werden. Der praktische Wiederverschluss an unseren 70g-Packungen hilft, das Produkt länger frisch zu halten.

Ungeöffnet sind unsere Produkte auch ohne Kühlung haltbar. Nach dem Öffnen sollten sie nach Möglichkeit gekühlt gelagert und innerhalb von 3 Tagen verbraucht werden. Werden die Produkte eingefroren, können sich ihre Textur und ihr Geschmack verändern, sie sind aber bedenkenlos verzehrbar. Daher empfehlen wir, die Fleischsnacks nicht einzufrieren.

Der Code neben dem Mindesthaltbarkeitsdatum dient als interne Auftragsnummer für die Produktion. Ausschlaggebend für die Haltbarkeit ist lediglich das Datum selbst.

Grundsätzlich sind unsere Meat Snacks sehr proteinreich. Eine genaue Übersicht über die Nährwerte der einzelnen Produkte findest du auf den jeweiligen Produktseiten, sowie auf den Produktpackungen selbst.

Ja! Die Produktion von Beef Jerky wurde nach der BRC (British Retail Consortium) Richtlinien zertifiziert. Sie erfüllt somit die hohen Voraussetzungen zur Lebensmittelhygiene und -sicherheit. In unseren Prüflaboren nutzen wir zudem Spitzentechnologie und modernste mikrobiologische Testverfahren. Unsere Qualitätssicherung prüft die Produktionsanlagen vor und nach jeder Produktion. Erst wenn die Qualität (z.B. Farbe, Geschmack und Textur der Produkte) und alle Messwerte stimmen, werden die Produkte verpackt, verladen und weltweit verschifft. So stellen wir sicher, dass du ein qualitativ und geschmacklich hochwertiges Produkt bekommst.

Nein, die Verpackungen aller Jack Link’s Produkte sind frei von Diethylhexylphthalat (DEHP) und enthalten keine Weichmacher.

„Keine Gentechnik“ ist für uns ein Gebot der Stunde. Jack Link's Meat Snacks enthalten keine gentechnisch veränderten Organismen (GVO)

ZUTATEN

Für unsere Beef Produkte verwenden wir ausschließlich 100% hochwertiges Rindfleisch. Fett und Sehnen werden sorgfältig entfernt, um ausschließlich bestes Hüftsteak zu erhalten.

Der kleine weiße Absorberbeutel in der Packung ist nicht zum Verzehr geeignet und eindeutig als „Do Not Eat“ (NICHT ESSEN) gekennzeichnet, wenngleich der Inhalt nicht gesundheitsschädlich ist. Die Tüten enthalten Eisenspäne und Tonkügelchen. Der Ton absorbiert Feuchtigkeit und die Eisenspäne sorgen dafür, dass kaum Sauerstoff in der Verpackung ist. Dadurch bleiben Geschmack und Textur der Jack Link’s Produkte länger erhalten.

Sollte der Inhalt der Tüte versehentlich von Kindern geschluckt werden, so sollten diese bei einem Körpergewicht von weniger als 12kg einen Arzt konsultieren. Ansonsten ist der Inhalt gesundheitlich unbedenklich.

Mononatriumglutamat, auch Natriumglutamat genannt, wird aus der Glutaminsäure gewonnen, die als natürlicher Bestandteil des Eiweiß in vielen Lebensmitteln wie Tomaten oder Parmesan von Natur aus enthalten ist. Eingesetzt wird Natriumglutamt als Geschmacksverstärker, da es die Geschmackswirkung anderer Stoffe steigert, selbst aber keinen ausgeprägten Eigengeschmack besitzt. So wird der Geschmack von Lebensmitteln voller und abgerundeter. Glutamat wird in der Regel vom Menschen problemlos vertragen und ist unbedenklich. Auf allen Jack Link’s Produkten, die Natriumglutamat enthalten, ist der Inhaltsstoff deutlich ausgewiesen.

Auf jeder Packung sind alle enthaltenen Inhaltsstoffe angegeben. Eine Übersicht über enthaltene Allergene findest du unten.

Beef Jerky Original, Allergene: Weizen (Gluten) und Soja
Beef Jerky Sweet & Hot, Allergen: Sellerie
Beef Jerky Teriyaki, Allergene: Weizen (Gluten) und Soja
Biltong, keine Allergene

Gluten ist ein pflanzlicher Proteinmix, der in Getreide vorkommt. Die verbreitetsten Quellen für Gluten sind Weizen, Roggen und Gerste. Einige Menschen reagieren allergisch oder unverträglich auf einige Bestandteile des Glutens. Einige unserer Produkte enthalten Gluten aus Weizen. Eine Übersicht darüber, in welchen Jack Link’s Produkten Weizen enthalten ist, gibt es auf den Produktseiten. Zudem sind alle Inhaltsstoffe auf den jeweiligen Produktpackungen deutlich deklariert.

Zucker gehört zur Nährstoffgruppe der Kohlenhydrate. Gemeinsam mit Fetten und Proteinen stellen Kohlenhydrate den größten verwertbaren Anteil an unserer täglichen Nahrung. Vor allem nach körperlicher Belastung wie Sport ist es für eine optimale Regeneration unserer Zellen wichtig, aufgebrauchte Nährstoffspeicher wieder aufzufüllen. Proteine, also Eiweiße, spielen bei der Regeneration von Muskeln und anderen Körperzellen die wichtigste Rolle. Sie werden jedoch nur langsam vom Körper verarbeitet. Dabei liefert Rindfleisch nach dem Vollei (Referenzwert: 100) eines der biologisch hochwertigsten Eiweiße (Index 92), das schneller als andere Proteine in körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden kann und somit in kürzerer Zeit für die Zellerneuerung bereit steht. Durch die Aufnahme von Proteinen zusammen mit Zucker (Kohlehydraten) wird die Verdauung der Proteine zusätzlich beschleunigt, so dass sie dem Körper noch schneller für die Regeneration zur Verfügung stehen. Hintergrund: Kohlenhydrate können vom Körper leicht umgesetzt werden und sorgen als Botenstoff oder „Nährwert-Taxi“ für eine ebenfalls schnellere Mitaufnahme von Eiweiß. Dennoch: Der Zuckergehalt in unseren Fleischsnacks ist so gering, dass es im Vergleich zu kohlenhydratreichen Snacks nicht zu einer übermäßigen Ausschüttung von Insulin kommt. Der berühmte „Heißhunger“ bleibt aus.